Computer

Ihre Registrierkasse vom Steuerberater

Von  | 

Laut der österreichischen Registrierkassenpflicht erfassen Einzelhändler und Unternehmer ihre Barumsätze separat in einer elektronischen Registrierkasse oder einem Kassensystem. Die Regelung gilt seit dem 1. Jänner 2016. Ab dem Jahr 2017 besitzt die Kasse weiterhin eine technische Sicherheitseinrichtung. Hierbei handelt es sich um eine digitale Signatur. Die technischen Details stellen die Kassenhersteller bereit. Wichtig ist, dass die Kunden beim Kauf darauf achten, dass das Gerät über die Funktion verfügt.

Vorwiegend besteht die Registrierkassenpflicht für Firmenbesitzer, deren betriebliche Einkünfte über einem Jahresumsatz von 15.000 Euro liegen. Der Betrag gilt für jedes Unternehmen, dessen Barumsatz 7.500 Euro innerhalb eines Jahres übersteigt. Halten sich die Betriebe nicht an das Gesetz, droht eine Geldstrafe von bis zu 5.000 Euro. Um den Verwendern die Einhaltung der Regelung zu erleichtern, bietet Q-Bon ein hochwertiges online Registrierkassensystem an.

Wie funktioniert die Registrierkasse vom Steuerberater?

Die Registrierkassen Software laden sich die Interessenten als App auf ihr Endgerät. Dafür fällt pro Monat eine Gebühr von fünf Euro an. Mit dem Kauf des online Registrierkassensystems erfüllen die Verbraucher die Registrierkassenpflicht 2016. Ein Jahr darauf erfolgt ein automatisches Update, um den Manipulationsschutz zu sichern. Zudem profitieren die Käufer von zahlreichen neuen Funktionen, die sie in der App speichern. Mit deren Hilfe erstellen die Kunden unbegrenzt Rechnungen, Honorarnoten und Belege.

Sie erhalten diese in Echtzeit. Zudem wählen sie die Mengenangaben sowie die Zahlungsmethoden frei aus. Auf die Weise besteht die Chance, mehrere Zahlungsarten miteinander zu kombinieren. Für jedes Produkt bietet das Registrierkassensystem eine gesonderte Rabattfunktion. Des Weiteren zeigt sich die App auf Wunsch jederzeit kündbar. Entscheiden sich die Unternehmer für den Erwerb des Registrierkassensystems, laden sie sich dieses unkompliziert auf ihr Endgerät. Auf

  • PCs,
  • Tablets,
  • Smartphones
  • oder Bondruckern

beeindruckt die App aufgrund ihrer qualitativ hochwertigen Funktionsfähigkeit. Besitzen die Interessenten keinen Drucker, erhalten sie ihre Rechnung per E-Mail. Mit dem Angebot von Q-Bon profitieren die Käufer von einer professionellen Produktverwaltung. Sämtliche Belege bleiben im Hintergrund gespeichert, sodass die Firmenbesitzer stetigen Zugriff darauf besitzen.

Welche Vorteile bietet das online Registrierkassensystem?

In der App speichern die Verwender unbegrenzt Produkte. Sie hinterlegen zu jedem Artikel ein Foto, um die Waren schnell und unkompliziert zu organisieren. Weiterhin besteht die Möglichkeit der Volltextsuche innerhalb der Produktverwaltung. Das Belegarchiv ermöglicht die Transparenz der Verkäufe. Die Kunden speichern ihre Bons und verfolgen Transaktionen ohne Schwierigkeiten nach. Das Archiv stellen sie zu einem beliebigen Zeitpunkt ein, wobei Änderungen sich nicht als Problem erweisen.

Hier erhalten die Verwender ebenfalls die Option der Volltextsuche. Um bestimmte Verkäufe zu finden, wenden die Interessenten den Zahlungsartfilter an. Die App überzeugt aufgrund der verschlüsselten Datenübertragung. Sicherheitslücken brauchen die Kunden nicht zu befürchten. Zudem eignet sich das Programm für Bluetooth-Bon-Drucker. Besitzen die Unternehmer Apple-Geräte, finden sie die App im AppleStore. Android-User suchen das online Registrierkassensystem im Google Play-Store. Um das Programm einem Test zu unterziehen, nutzen die Kunden den kostenfreien Probemonat.

Alles aus der Welt der Technik findet Mann, aber auch Frau auf diesem Technik-Blog.

Kommentar abgeben

You have to agree to the comment policy.