Internet

Verträge einfach online kündigen – jetzt auch in Österreich

Von  | 

Das europäische Unternehmen sepastop.eu wurde im Jahr 2015 gegründet. Die Hauptaufgabe? Verbraucher werden unterstützt, sofern diese Verträge und/oder auch Abonnements kündigen wollen. Des Weiteren informiert das Unternehmen die Verbraucher auch über das neue Lastschriftverfahren (SEPA-Lastschrift) und gibt einen Einblick, wie dieses gekündigt werden kann. Seit Anfang Oktober können auch die Österreicher die Leistungen von sepastop.eu in Anspruch nehmen. Vor dem Oktober 2017 gab es sepastop.eu nur in Flandern, Frankreich, Deutschland und in den Niederlanden.

Ab sofort können auch die Österreicher die Leistungen von sepastop.eu in Anspruch nehmen

Wer sein Abonnement oder seinen Vertrag kündigen will, der muss verschiedene Voraussetzungen erfüllen. In der Regel genügt zwar ein schriftliches Kündigungsschreiben, doch oftmals ist es für die Verbraucher gar nicht so einfach, sodass es immer wieder vorkommt, dass das Unternehmen die Kündigung ablehnt. So wurde das Schreiben an die falsche Adresse gesendet oder zu spät übermittelt – wer die Kündigungsfrist verpasst, der muss oft ein Jahr warten, bis er das nächste Kündigungsschreiben an das Unternehmen richten kann. Noch immer gibt es genügend Unternehmen, die es also den Verbrauchern unnötig schwer machen, wenn sie ein Abonnement und/oder einen Vertrag kündigen möchten. Genau deshalb wurde im Jahr 2015 das Unternehmen sepastop.eu gegründet. Hier finden die Verbraucher Informationen über Stornierungen oder auch kostenlose Musterbriefe, sodass sie ihre Verträge oder Abonnements kündigen können. Des Weiteren kann das Kündigungsschreiben, sofern der Verbraucher die Versandkosten übernimmt, auch per Einschreiben an das jeweilige Unternehmen übermittelt werden; selbstverständlich kann man das Kündigungsschreiben auch online versenden. Seit Oktober 2017 sind die Dienste von sepastop.eu auch in Österreich verfügbar. Somit ist Österreich das bereits fünfte Land, in dem sepastop.eu den Verbrauchern helfen kann. Im Jahr 2015 bot Nathan De Hert, ein Unternehmer aus Flandern, den Online-Dienst an; aufgrund der anhaltenden Wachstums konnte der Dienst erweitert werden, sodass in weiterer Folge www.sepastop.eu gegründet wurde. Nach Flandern folgten die Niederlande, Frankreich und in weiterer Folge Deutschland. „Bis zum heutigen Tag wurden über 700.000 Kündigungsschreiben durch sepastop.eu aufgesetzt. Wir freuen uns und sind froh, dass wir derart vielen Menschen helfen konnten. Es freut uns auch besonders, dass wir nun auch den Österreichern unsere Leistungen anbieten dürfen“, so Unternehmensgründer Nathan De Hert.

Welche Leistungen stehen den Verbrauchern zur Verfügung?

Aktuell gibt es eine riesige Auswahl von mehr als 1.000 Lieferanten und Unternehmen, bei denen die Verbraucher über sepastop.eu kündigen können. Doch sepastop.eu hat noch lange nicht die endgültige Grenze erreicht – Tag für Tag kommen mehr Unternehmen und Lieferanten auf die Liste. Auf der Seite finden die Verbraucher die Kündigungsvorschriften der jeweiligen Unternehmen, erhalten einen Einblick über aktuelle Kündigungsfristen und bekommen auch einen Hinweis, ob zusätzliche Kosten entstehen. Der Verbraucher gibt die persönlichen Daten ein; in weiterer Folge wird das Kündigungsschreiben automatisch erstellt. Nach Erstellung des Kündigungsschreibens besteht die Möglichkeit, dass der Brief selbst ausgedruckt und versendet wird. Das Kündigungsschreiben kann auch direkt über sepastop.eu versendet werden – entweder per Einschreiben oder auch online. Wird der Brief per Einschreiben von sepastop.eu übermittelt, so muss der Verbraucher die Versandkosten übernehmen. Wer also Informationen über diverse Kündigungsfristen benötigt oder sicher sein will, dass sein Schreiben auch tatsächlich beim Unternehmen ankommt, der sollte die Leistungen von sepastop.eu in Anspruch nehmen.

Alles aus der Welt der Technik findet Mann, aber auch Frau auf diesem Technik-Blog.

Kommentar abgeben

You have to agree to the comment policy.