Security

Elektroinstallation und Sicherheit

Von  | 

Die Installation von Elektroanlagen bleibt den Fachkräften vorbehalten. Schnell passieren Unfälle oder gar Schlimmeres durch unsachgemäße Elektroinstallation. Kleinere Arbeiten wie beispielsweise das Anbringen einer Deckenleuchte führen Heimwerker selbst durch. Für sie gilt ebenfalls, Sicherheit hat Vorrang und die beginnt mit dem Abschalten des Stroms.

Größere Installationen erledigt der Fachmann

Nehmen Heimwerker das Verlegen der Stromleitungen in ihrem Rohbau selbst vor, ist die Abnahme durch einen Fachbetrieb vorgeschrieben. Für die Arbeiten verwenden sie ausschließlich Produkte, die entweder das VDE-Zeichen tragen oder solche mit dem GS-Zeichen. Für die ordnungs- und sachgemäße Ausführung der Arbeiten ist derjenige verantwortlich, der diese durchführt. Bedeutend sicherer ist es, wenn ein Fachbetrieb sich der elektrischen Leitungen annimmt und diese sachgerecht verlegt. Die Steckdosen im Haus erhalten Kindersicherungen. Ein Deckel sichert jeweils die Steckdosen, die sich in der Nähe von Wasser oder dem Herd befinden.

Für die Sicherheit eine regelmäßige Kontrolle

Wer letztendlich die Elektroinstallation durchführte, ist nicht relevant. Um der eigenen Sicherheit willen, und die der Familie, sind Kontrollen der Leitungen im regelmäßigen Turnus wichtig. Während bei Privathaushalten die Prüfung freiwillig ist, ist sie bei Gewerbebetrieben gesetzlich vorgeschrieben. Für die Einhaltung der technischen Sicherheit und für die Durchführung der E-Check Elektroprüfung BGV A3 / TRBS haftet der Geschäftsführer.

Bei der Prüfung suchen die Fachkräfte nach Mängeln an den elektrischen Anlagen. Die Prüfung steht alle zwei Jahre an und erfolgt nach den Richtlinien der BGV A3. Diese fordern

  • eine Prüfung auf die Funktionsfähigkeit und
  • des ordnungsgemäßen Zustandes,
  • entsprechende Schutzvorrichtungen gegen Brand und elektrischem Schlag,
  • Maßnahmen gegen die Einwirkung von Blitz und Überspannung sowie
  • die Einsparung von Energie.

Die Prüfung erfolgt bei den elektrischen Anlagen sowie den Betriebsmitteln. Der Geschäftsführer des Unternehmens darf diese Prüfung nicht selbst durchführen. Die BGV A3 Elektroprüfung muss von zertifizierten Firmen wie der Awares GmbH durchgeführt werden. Nur damit ist eine ordentliche Prüfung gemäß den gesetzlichen Vorgaben gewährleistet.

Für das Unternehmen bedeutet dieser Check Sicherheit, denn nur die Anlagen erhalten das Prüfsiegel, die einwandfrei sind. Festgestellte Mängel sind vom Unternehmen zeitnah zu beheben. Erst, wenn der Fachbetrieb die elektrischen Anlagen als sicher und ordnungsgemäß einstuft, vergibt er das Prüfsiegel. Funktionsfähige elektrische Anlagen und Betriebsmittel sind im Interesse jedes Unternehmens. Daneben ist aufgrund des Arbeitsschutzes für die Sicherheit der Mitarbeiter und der Sachwerte gesorgt.

Alles aus der Welt der Technik findet Mann, aber auch Frau auf diesem Technik-Blog.

Kommentar abgeben

You have to agree to the comment policy.

 
Datenschutzinfo