Computer

Feuchtesensoren

Von  | 

Feuchtesensoren sind hochpräzise Werkzeuge und arbeiten nach dem Prinzip eines feuchtigkeitsabhängigen Kondensators. Mit Hilfe eines Feuchtesensors lässt sich nicht nur die Luftfeuchtigkeit messen, auch die Bodenfeuchte und selbst die Holzfeuchte können mit einem Feuchtesensor genau bestimmt werden. Sowohl in der Industrie als auch im privaten Bereich kommen die innovativen Sensoren, die wertvolle Daten erheben und weiterleiten, zum Einsatz. Vor allem in der Automobilindustrie und rund um die Klimasteuerung, aber auch als Unterstützung für einen Datenlogger und als Überwachungsmodul für die Feuchte im Allgemeinen werden Feuchtesensoren heutzutage eingesetzt. Und auch für mehr Sicherheit sorgen die sensiblen Sensoren, liefern sie ihre Daten doch auch in Bereichen mit brennbarem Staub und in explosionsgefährdeten Bereichen.

So funktionieren Feuchtesensoren!

Höchste Genauigkeit versprechen die modernen Feuchtesensoren. Da die Sensoren meist auch bereits ab Werk vorjustiert sind, entfällt eine aufwändige Feuchtejustage vor Ort. Vor allem für Massenanwendungen sind die hochsensiblen und genauen Sensoren bestens geeignet. Oftmals sind auch ein Staubschutzfilter und ein Temperatursensor integriert. Zum Einsatz kommt eine langzeiterprobte Dünnschicht – Sensortechnologie, die sich ganz einfach in eine bestehende Applikation einbinden lässt. Die Temperatur wird mit Hilfe eines hochgenauen Dünnschichtelements ermittelt, besonders wichtig für die Bestimmung des Taupunktes. Ein Gehäuse sorgt für ausreichend Schutz, und auch auf der sensiblen Oberfläche des Feuchtesensors ist ein Schutzfilm angebracht. Natürlich sind Feuchtesensoren auch SMD bestückbar und kommen in vielen, ganz alltäglichen Produkten zum Einsatz. Unsichtbar und winzig klein, sorgen sie jedoch für einen geregelten Ablauf bei der Heizung, Lüftung und der Klimatechnik.

Feuchtemessung mit höchster Genauigkeit

Gleich mehrere Typen von Feuchtesensoren sind auf dem Markt erhältlich. Denn die Automobilindustrie stellt andere Anforderungen an einen hochsensiblen Feuchtesensor als die Entwickler von modernen Heizungen. Und selbst in der Wissenschaft spielen Feuchtesensoren eine Rolle. So kommen sie zB bei Wetterballons zum Einsatz. Denn besonders meteorlogische Anwendungen kommen heutzutage nicht mehr ohne anspruchsvolle Feinelektronik aus. Ein dynamisches Ansprechverhalten muss hier ebenso gegeben sein wie allerhöchste Linearität über den gesamten Feuchtebereich. Am Ende steht immer die einfache Auswertung des Sensorelements, denn die Daten liefern wertvolle Erkenntnisse und sorgen für neue Entwicklungen im technischen Bereich. Ein Humidity sensor lässt sich in der Industrie vielseitig einsetzen und erleichtert uns allen den Alltag! Denn man würde sich wundern, wo sich überall Feuchtesensoren verstecken.

Alles aus der Welt der Technik findet Mann, aber auch Frau auf diesem Technik-Blog.

Datenschutzinfo