Software

Sammeln von Messdaten via Datenlogger

Von  | 

Für die Kalkulation von Artikelpreisen müssen Unternehmer um die Kosten für die Produktion Bescheid wissen. Dazu zählt jedoch nicht nur der Rohstoff selbst, sondern auch die aufgewendete Energie bis hin zum fertigen Produkt. Mit dem Datenlogger der Firma Walcher GmbH wird das Ermitteln unterschiedlichster Messwerte ab sofort zu einem echten Kinderspiel. Denn das innovative Gerät birgt eine Fülle an Vorteilen für seine Anwender. Der Datenlogger kann modular eingesetzt werden, das bedeutet eine gleichzeitige Erfassung von einer Vielzahl an Messwerten. Insgesamt 32 Werte wie Temperaturen, Füllstände und Durchflussmengen werden ab sofort gespeichert und geben ein Bild vom Verbrauch wieder. Zusätzlich können mehrere Geräte auf dem Firmengelände und in unterschiedlichen Produktionsbetrieben installiert werden. Die einzelnen Module erfassen die jeweiligen Daten und übertragen sie an die Zentraleinheit. So lässt sich zB der Stromverbrauch eines Gerätes separat ermitteln, aber auch der Gesamtverbrauch an Strom für die Fertigung einer Produktcharge.

Herstellungskosten kalkulieren, erfolgreich wirtschaften!

Nur ein Netzwerkkabel ist notwendig, um die Messwerte via Ethernet zu sammeln und schon hat der Betrieb alle laufenden Kosten rund um die Produktion immer im Auge. Die Ergebnisse des Datenlogger Watch32Com werden in einem kompatiblen Datenformat ausgeworfen, es ist für die Weiterverarbeitung also keine zusätzliche und teure Software notwendig. Doch wo leistet der Datenlogger nun gute Dienste und ist im heutigen Herstellungsverfahren nicht mehr wegzudenken? Ein gutes Beispiel ist die Lebensmittelindustrie, die jederzeit und rund um die Uhr die Einhaltung der Kühlkette gewährleisten und auch nachweisen muss. Mit dem Datenlogger Watch32Com lassen sich immer und zu jedem Zeitpunkt die Temperaturverläufe erfassen und ermitteln. Und auch eventuell vorhandene Energielecks und ein übermäßig hoher Energieverbrauch lassen sich mit dem innovativen Gerät aufdecken und natürlich optimieren.

Energie sparen mit dem Datenlogger Watch32Com

Überall dort, wo täglich Energie verbraucht wird, kommt der neue Datenlogger Watch32Com zum Einsatz. Denn erst, wenn die Messwerte mit Hilfe eines Datenloggers bekannt sind, können Veränderungen im Rohstoffverbrauch getätigt werden. Das handliche Gerät hilft also, Unternehmen bares Geld zu sparen. Und das ist besonders in Zeiten wie diesen, in denen der Preis für Energie und wertvolle Rohstoffe permanent steigt und steigt, von unschätzbarem Wert. Für einen erfolgreichen Weg in die Zukunft vertrauen Unternehmen der langjährigen Erfahrung von Walcher GmbH & Co KG und wirtschaften ab sofort mit genau kalkulierten Produktionskosten und exakt ermittelten Energiewerten.

Alles aus der Welt der Technik findet Mann, aber auch Frau auf diesem Technik-Blog.

Datenschutzinfo